Im Regelfall können Sie YuLinc problemlos aus dem Stand einsetzen. Sollten jedoch Bandbreiteproblem auftreten, finden Sie hier Hinweise, wie Sie diesen begegnen können. 


Konfiguration der Parameter: Die wesentlichen Bandbreitenkonsumenten sind: Video, Audio und Application Sharing. Video und Audio kann jeweils über Optionen>Einstellungen direkt im virtuellen Raum konfiguriert werden. Um Sharing zu konfigurieren, klicken Sie mit der linken Maustaste auf 

und dann auf das Menü Codec Einstellungen. Dort können Sie die Parameter des Sharings ändern. 


Empfohlene Parameter:


Webcam: Low und Medium: Diese benötigen cirka 100 kbps, Wir empfehlen Ihnen aber mindestens 200 kbps. Höhere Einstellungen können bis zu 500 kbps bis zu 1 Mbits benötigen. 

Audio: Cirka 50 kbps,. Wir empfehlen 100 kbps. 

Sharing: 800 kbps, 1,5 Mbits empfohlen. Der "Sorensen Spark" Codec liefert häufig den besten Kompromiss von Bandbreite und Qualität. 


 Weitere Hinweise:


1. Die gängigen DSL-Verbindungen sind alle asymmetrisch, d.h. im Download steht eine zumeist um den Faktor 10 höhere Bandbreite als im Upload zur Verfügung. Zudem  sind bei den verbreiteten Consumeranschlüßen die Bandbreiten in der Regel mit ... bis zu xxx DSL angegeben, d.h. die tatsächlich erreichbare Bandbreite kann wesentlich geringer sein. 


2. WLAN: WLANs können stark schwankenden Bandbreiten aufweisenWir empfehlen daher, wenn möglich eine LAN Verbindung zu nutzen.


3.  PowerPoint: Hohe Auflösung erzeugt zusätzlich Bandbreitenanforderungen. Wie sie diese optimieren können finden sie hier. PowerPoint optimieren


4. Sharing: Langsames Scrollen erzeugt zusätzliche Bandbreite. Ggfls. schnell oder mit Bildlauf scrollen. 


5. Video und AudioDie Zahl der freigeschalteten Webcams oder Mikrophone multipliziert die benötigten Bandbreiten im  Download  der Empfänger. Dies entspricht den eingestellten Bandbreiten der jeweiligen Tools, multipliziert mit der Zahl der freigeschalteten Webcams oder Mikrophone.


6. Eventuell stört ein Viruswall (oftmals auch als Firewall bezeichnet). Dieser nimmt die eingehenden Datenpakete entgegen, untersucht sie auf verdächtige Bitmuster und gibt sie dann weiter. Überlastete Viruswall Systeme können beträchtliche Verzögerungen hervorrufen.. 


7. Achten sie darauf, daß andere Programme  und automatische Update Prozesse geschlossen sind. Auch fette Mails mit größerem Speicherbedarf können stören. 


8. Insbesondere bei den Moderatoren ist auf eine ausreichende Bandbreite zu achten, um ein ungestörtes Webinar durchführen zu können!